Zwei süße Halloween-Rezepte

Zwei süße Halloween-Rezepte

Süßes oder Saures? Zu Halloween gibt es so tolle schaurig gruselige Rezeptideen. Hier findet ihr ein paar süße Schleckereien passend zum Gruselfest.

Dieses Jahr habe ich mich dazu entschieden etwas Süßes für Halloween zu zaubern. Es gibt unendlich viele Rezepte, die teilweise wirklich gruselig aussehen.
Für mich persönlich sollte es zwar nach Halloween aussehen, aber dezent und vor allem lecker. Halloween Cake Pops waren meine erste Idee, sie sehen hübsch aus und sind auch einfach zuzubereiten. Dann habe ich überlegt, dass Stempelkekse bestimmt auch ganz toll aussehen würden und zu guter Letzt, sollten Halloween-Muffins nicht an Halloween fehlen.

.

Cake Pops

Zutaten für 24 Halloween Cake Pops:

•    Cake Pop Backform
•    Cake Pop Stiele
•    Mixer/ elektrischer Handrührer
•    1 Kuchenhelfer
•    1 Rührschüssel
•    125 g Mehl
•    125g Butter
•    125 g Zucker
•    ½ Pck. Vanillinzucker
•    1 Ei Größe L
•    1 Prise Salz
•    Mini-Zuckerperlen und Streusel zum Verzieren
•    300 bis 400 g Kuvertüre
.

Zubereitung Halloween-Pops:

1.    Heize zunächst den Backofen auf 160 ° (Umluft) vor und stelle die Backform für die Halloween Cake Pops zur Seite.
2.    Fette die Backform mit etwas Butter oder Speiseöl gut ein.
3.    Jetzt gibst du die Butter in Stücke zusammen mit dem Zucker in die Rührschüssel und schlägst sie schaumig. Füge nun noch eine Prise Salz und den Vanillinzucker hinzu. Rühre die Masse glatt.
4.    Hebe jetzt das Ei unter die Masse.
5.    Nach und nach gibst du nun das Mehl unter Rühren hinzu, bis ein glatter Teig entsteht.
6.    Fülle nun den Teig portionsweise in die untere Hälfte der Cake Pop Form.
7.    Jetzt kommt die Cake Pop-Form auf dem Backblech für 30 Minuten in den vorgeheizten Backofen.
8.    Nach dem Backen lässt du die Halloween Cake Pops in der Backform 30 Minuten abkühlen.
9.    Schmelze in einem Wasserbad Schokolade und tauche den Cake Pop Stiel an der Spitze ca. 1,5 cm in die geschmolzene Schokolade und anschließend in die Kuchenkugel. Die Schokolade dient zum besseren Halt des Cake Pops an dem Stiel.
10.    Nachdem du diesen Vorgang mit allen Kugeln durchgeführt hast, stellst du die Form nochmals für 2 Stunden in den Kühlschrank.
11.    Nach 2 Stunden kannst du die Halloween Cake Pops nach Belieben Verzieren. Schmelze einfach noch einmal in einem Wasserbad Schokolade, tunke die Kugeln dort hinein und gib anschließend Streusel darüber – fertig!

.

Halloween Kekse

.

Im nächsten Schritt wollte ich meinen neuen NIO Stempel einmal zweckentfremden. Ich hatte die Idee, den Silikonstempel als erstes in Plätzchenteig und in Fondant zu drücken. Eine sehr schöne Idee, dachte ich mir. Leider hatte ich weder mit Keksstempeln noch mit Fondant Erfahrung. Es funktioniert natürlich ganz wunderbar und ich bin begeistert, dass ich meine selbsterstellten Grafiken nun als Stempelmotive in den Händen halte, nur wollte der Fondant nicht so, wie ich es wollte. Aus diesem Grund musste ich letzten Endes leider improvisieren. Für diejenigen, die Erfahrung mit Fondant haben, eignet er sich aber nicht nur zum Verschönern von Deko aus Papier – so viel steht fest!

.
HINWEIS: Bitte beachte, dass die Stempelkekse lediglich zur Dekoration dienen und nicht verzehrt werden sollten! Das Material des NIOS ist NICHT für Lebensmittel vorgesehen und geeignet.
Alternativ kannst du in diesem Fall auch Salzteig und/oder Fimo für die Halloween-Deko verwenden. Ich wusste es leider vorher nicht, dass das Material nicht für Lebensmittel geeignet ist.


Für den Keksstempel-Teig benötigst du folgende Zutaten:

•    250 g Mehl
•    125 g weiche Butter
•    1 Ei
•    1 Pck. Vanillinzucker
•    115 g Zucker
•    Mixer/eklektischer Handrührer
•    Rührschüssel
•    Frischhaltefolie
•    (Keks-)stempel (unbenutzt und gereinigt!)
•    Keksausstecher (Kreis)

.

Zubereitung Kekstempel-Teig:

1.    Heize den Backofen auf 180° (Umluft) vor.
2.    Als zweites gibst du die Butter in die Rührschüssel und schlägst sie schaumig. Danach gibst du nach und nach den Zucker und Vanillinzucker unter Rühren hinzu.
3.    Jetzt hebst du das Ei unter die Masse und gibst nach und nach das Mehl hinzu.
4.    Vermenge alles mit dem Rührhaken solange, bis ein glatter Teig entsteht.
5.    Nimm den Teig aus der Schüssel und forme ihn zu einer Kugel, die du anschließend in Frischhaltefolie wickelst.
6.    Den Teig legst du nun für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank. Er darf nicht zu weich sein, ansonsten lässt er sich nicht richtig verarbeiten.
7.    Rolle den Teig auf einer bemehlten Fläche auf eine Dicke von 5 mm aus.
8.    Gib noch ein wenig Mehl auf den Teig und drücke die Silikon-Motive mit der flachen Hand in den Teig. Bitte verwende keinen Stempel, den du zuvor schon mit Tinte verwendet hast. Vor dem ersten Gebrauch solltest du den Stempel bei der Verwendung mit Lebensmitteln, unbedingt gründlich unter laufendem Wasser reinigen.
9.    Ziehe das Stempelmotiv nun vorsichtig hoch und steche den runden Keksausstecher um das Motiv.
10.    Jetzt wandern deine Stempelkekse für 12 bis 15 Minuten in den Backofen.
11.    Nach dem Backen lässt du die Halloween Kekse auskühlen und kannst sie nach Belieben noch Verzieren.

.

Wenn du den Teig nicht Stempeln möchtest, kannst du alternativ auch Fondant stempeln. Ursprünglich wollte ich noch mit dem schwarzen Fondant Spinnen formen und Fledermaus -Kekse überziehen, aber leider war mein schwarzer Fondant von der Konsistenz nicht optimal. Deswegen kann ich hierzu leider keine Ergebnisse zeigen. Mit dem orangefarbenen hat es super geklappt. Aber das Motiv sollte zuvor mit ein wenig Palmin eingefettet werden und der Fondant sollte vor der Verarbeitung kühl gelagert werden.

.

Die Deko

Am Ende habe ich natürlich den NIO noch mit Spülmittel gereinigt und zum Verzieren der NIO Kraft Collection zum Einsatz gebracht.

.

Ich hoffe, ich konnte euch ein wenig für das bevorstehende Halloween inspirieren. In diesem Sinne wünsche ich euch ein HAPPY HALLOWEEN und ganz viel Spaß beim Nachmachen!

Für NIO

Sandra

Merken

Merken