DIY Hochzeitsgästebuch

DIY Hochzeitsgästebuch

Liebe NIO-Freunde, 

ich habe Euch ein neues Bastelprojekt für den NIO mitgebracht, eine besondere Art Gästebuch für eine Hochzeit, das man alternativ auch als Spiel für die Hochzeitsgäste veranstalten und zum Abschluss des Abends dem Brautpaar übergeben kann. 

Verwendet habe ich dafür die folgenden NIO-Artikel: 

  • NIO Wimpel in rose 
  • NIO Stempel "YES with hearts" 
  • NIO Stempel "Just Love - Seal" 
  • NIO Stempel "Love envelope - vintage" 
  • NIO Stempelkissen "softpink" 

 .

und zusätzlich: 

  • weißes Tonpapier 
  • Kordel in weiß/rosa 
  • schwarzer Fineliner 
  • doppelseitiges Klebeband 
  • Lochzange / Locher 

.

.

Und so funktioniert's: 

Zunächst habe ich mir eine Herzvorlage erstellt und aus den NIO-Wimpeln Herzen ausgeschnitten, und zwar so, dass die Stempelfläche etwa mittig war. Die Idee funktioniert aber natürlich auch, wenn man die fertigen Wimpel von NIO in ihrer Form belässt.

Dann habe ich das Stempelkissen "softpink" in meinen NIO eingesetzt und die Stempelflächen auf den Herzen / Wimpeln mit verschiedenen NIO-Hochzeitsmotiven bestempelt. 

.

Um einen besseren Kontrast zwischen den Stempeln und dem rosa Wimpel zu haben, habe ich die Stempelfläche zusätzlich mit einem handgemalten Blätterkranz verziert. Dazu den Stempelkreis zunächst mit einem schwarzen Fineliner entlang der Linie nachzeichnen und dann Stück für Stück die Blätter und oben eine kleine Schleife ergänzen. Besonders geeignet ist hierfür ein Fineliner mit einer sehr feinen Spitze (z.B. 2mm), damit der Blätterkranz nicht zu dunkel wird und so besser mit dem Rose-Ton der Wimpel und der Stempelfarbe harmonisiert. 

.

.

Nun geht es an die Gestaltung der Rückseite. Hierfür habe ich ein Herz aus weißem Tonkarton zugeschnitten, dass etwas kleiner als das Herz aus dem Wimpel ist. Behält man den Wimpel bei würde sich ein Quadrat aus weißem Tonkarton für die Rückseite anbieten. Das Herz habe ich dann mit verschiedenen Satzanfängen und Aussagen beschriftet. 

Hier liegt nämlich eine der Besonderheiten des Gästebuchs. Erfahrungsgemäß fällt es vielen Gästen schwer spontan etwas in ein Gästebuch zu schreiben. Vorgefertigte Satzanfänge und Aussagen helfen dabei, einen Beitrag zu leisten und dem Brautpaar so eine schöne Erinnerung zu geben, die vielleicht auch zum Schmunzeln anregt, denn neben den "traditionellen" Anfängen wie 

  •  "Wir gratulieren" 
  • "Ich gratuliere" 
  • "Wir wünschen Euch nur das Beste" 

.

sind auch solche Aussagen wie 

  • "Mein Urlaubstipp für Euch" 
  • "Die nächsten Lottozahlen" 
  • "Dieses Rezept solltet ihr unbedingt einmal testen" 
  • "Mein Filmtipp für kuschelige Abende auf dem Sofa"  

.

eine witzige Alternative, die dem Brautpaar sicherlich gefällt. 

 .

Abschließend werden die Herzen noch mit einem kleinen Loch und einer Kordel versehen, damit man sie später an einem Band oder einem Gitter aufhängen oder zum Beispiel auch an einen großen Ast hängen kann, der sich auch toll als Dekoration für den Saal macht, die zweite Besonderheit dieser Idee. Wer sich für die Variante mit den Wimpeln entschieden hat, legt vielleicht kleine Wäscheklammern dazu, damit die Gäste ihre Glückwünsche an einer Leine aufhängen können. 

Und wer die Karten zum Abschluss des Abends an das Brautpaar verschenken will, bringt sie während der Feier unter die Leute, bittet um ein paar Sätze für das Brautpaar und übergibt am Ende alles in einer hübschen Schachtel, die vielleicht ebenso mit den NIO-Stempeln gestaltet wurde. 

.

.

Ihr seht, es gibt sehr viele verschiedene Möglichkeiten, wie sich diese Idee umsetzen und erweitern lässt, sowohl vom Brautpaar als auch von den Gästen. 

Lasst eurer Phantasie freien Lauf, viel Spaß dabei! 

Liebe Grüße 

Kerstin